Zum Hauptinhalt springen

Auto prallt beim Überholen frontal in Wohnmobil

Ein 23-jähriger Brite ist beim Überholen in einen deutschen Camper gekracht. Der Unfall passierte in der Nähe von Zernez im Engadin.

Überholmanöver im Engadin: Ein Autofahrer ist mit einem deutschen Camper kollidiert. Bild: Kapo GR
Überholmanöver im Engadin: Ein Autofahrer ist mit einem deutschen Camper kollidiert. Bild: Kapo GR

Ein Autofahrer aus Grossbritannien ist am Montag im Engadin nach einem Überholmanöver seitlich-frontal in ein deutsches Wohnmobil gekracht. Zwei Personen wurden verletzt, an beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Der 23-jährige Brite überholte bei Zernez GR in einer unübersichtlichen Linkskurve ein anderes Fahrzeug. Das Manöver zog sich bis in die Kurve hinein, wo es zur Kollision kam, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich das Auto des Briten um 180 Grad und prallte seitlich an die rechte Leitplanke.

Der 23-Jährige und sein Beifahrer wurden beide am Kopf verletzt. Zwei Ambulanzen fuhren sie ins Spital nach Scuol. Die beiden Insassen des Wohnmobils blieben unverletzt.

SDA/oli

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch