Zum Hauptinhalt springen

Tamangur – ein Stück vom Paradies

Der God Tamangur, zuhinterst im Unterengadiner Val S-charl gelegen, ist weit mehr als ein Wald. Er ist der höchst gelegene zusammenhängende Arvenwald Europas und dazu ein Symbol der Rätoromanen.

Im God Tamangur lässt sich unter den alten Arven manch verträumter Rastplatz finden, mit Blick auf die Unterengadiner Bergwelt.
Im God Tamangur lässt sich unter den alten Arven manch verträumter Rastplatz finden, mit Blick auf die Unterengadiner Bergwelt.
Daniel Fleuti
Totholz im God Tamangur bietet vielen Kleinlebewesen eine Heimat - und dem Fotografen stimmungsvolle Sujets.
Totholz im God Tamangur bietet vielen Kleinlebewesen eine Heimat - und dem Fotografen stimmungsvolle Sujets.
Daniel Fleuti
Traumhaft schön und ab der Welt: Die ehemalige Bergbausiedlung S-charl.
Traumhaft schön und ab der Welt: Die ehemalige Bergbausiedlung S-charl.
Daniel Fleuti
1 / 10

«Di’m est tü amo qua? Tü bös-ch da ­Tamangur. Il vent t’ha sdarlossà. E tegn nun hast ninglur. Eu sun e stun e nu ­bandun. Eu nu dun loc, poust ­vaira. N’ha vis e sa cha minch’inviern fa lö a prümavaira.» «Sag mir bist du noch da, du Baum von Tamangur? Der Wind hat dich zerzaust, und nirgends find’st du Halt. Ich bin und steh und weiche nicht, ich hab’s erlebt und weiss. Ich geb nicht nach – wirst seh’n: Noch jeder Winter macht’ dem Frühling Platz.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.