Zum Hauptinhalt springen

«Der Mensch liebt es, sich zu ekeln»

Insekten ­werden voraussichtlich ab nächstem Jahr in der Schweiz als ­Lebensmittel verkauft. Doch will die Krabbelviecher überhaupt jemand essen? Eine Einschätzung von Ekelforscher Paul Rozin.

Der erste Biss kostet Überwindung: Ob sich Menschen vor Heuschrecken und anderen Insekten ekeln, hängt stark von ihrer Kultur ab.
Der erste Biss kostet Überwindung: Ob sich Menschen vor Heuschrecken und anderen Insekten ekeln, hängt stark von ihrer Kultur ab.
Fotalia/Marcel Braendli

Herr Rozin, haben Sie schon mal Insekten gegessen?Paul Rozin: Ja, schon mehrmals, zum Beispiel Mehlwürmer und Grillen.

Haben Sie sich nicht geekelt?Nein, ich ekle mich vor sehr wenig. Höchstens ein bisschen vor rohen Eiern und sehr stark riechendem Käse. Abgesehen davon würde ich fast alles probieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.