Zum Hauptinhalt springen

So cool kann ein Kleinwagen sein

Mit der zweiten Generation des VW Up präsentiert sich das kleinste Fahrzeug der Wolfsburger jetzt bunter, sportlicher und individueller.

Der überarbeitete Up von Volkswagen bringt Farbe ins Spiel. Aus einer Palette von insgesamt 13 Lackierungen und drei Dachfarben kann die Kundschaft auswählen.
Der überarbeitete Up von Volkswagen bringt Farbe ins Spiel. Aus einer Palette von insgesamt 13 Lackierungen und drei Dachfarben kann die Kundschaft auswählen.
pd

Nach fünf Jahren und 660'000 verkauften Einheiten – davon über 8000 in der Schweiz – geht der drei- oder fünftürige Vier­sitzer nach einem Face­lift mit einem selbstbewussten Auf­tritt in die zweite Runde.

Wem die Motorisierung des Up bisher zu bieder war, kann nun auf den neuen, 90 PS leistenden Dreizylinder-Turbobenziner zurückgreifen. In 9,9 Sekunden beschleunigt der rund eine ­Tonne wiegende VW-Benjamin von 0 auf 100 Stundenkilometer und ist bis zu 185 km/h schnell. So lauten zumindest die vom Werk ange­gebenen Fahrleistungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.