Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Weg frei nach Tokio»Ohne Teamwork und Kaffeemaschine geht nichts

Sina Frei fährt im ersten Weltcuprennen in Albstadt als beste Schweizerin auf Rang 10: «Ohne Zuschauer ist es mir leider nicht gelungen, das Mehr aus mir herauszuholen».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.