Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Fischer angeblich verschluckt«Oh mein Gott, ich bin im Maul eines Wales»

Ein Buckelwal hat einen Fischer nach dessen Aussage gefressen und wieder ausgespuckt.

Zeuge bestätigt Vorfall

sda/nlu

13 Kommentare
Sortieren nach:
    Raphael Kolbin

    »Werft mich ins Meer, dann wird es sich wieder beruhigen«, sagt Jona. Die Seeleute möchten das nicht tun. Aber weil der Sturm immer schlimmer wird, werfen sie Jona dann doch ins Meer. Sofort hört der Sturm auf und das Meer ist wieder ruhig.

    Jona geht unter und wird von dem großen Fisch verschluckt. Aber er stirbt nicht. Drei Tage und drei Nächte ist er im Bauch des Fisches.

    Jona betet zu Jehova um Hilfe und Jehova erhört ihn. Der Fisch spuckt ihn ans Land aus....