Rapperswil / Schmerikon

S6 bleibt stehen und muss abgeschleppt werden

Eine stehen gebliebene S6 blockierte am Mittwoch während etwa einer Stunde die Bahnstrecke zwischen Rapperswil und Schmerikon. Die Komposition musste abgeschleppt werden.

Zwischen Rapperswil und Schmerikon (Bild) verkehrten am Mittwoch während etwa einer Stunde keine Züge.

Zwischen Rapperswil und Schmerikon (Bild) verkehrten am Mittwoch während etwa einer Stunde keine Züge. Bild: Archiv Moritz Hager

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Pendler, die mit der Bahn von Schmerikon nach Rapperswil (oder umgekehrt) reisten, brauchten am Mittwochabend viel Geduld. Wie SBB-Mediensprecher Christian Ginsig auf Anfrage mitteilt, blieb um etwa 16.35 Uhr eine S6 etwa auf halber Strecke zwischen den beiden Bahnhöfen stehen. Grund war eine Fahrzeugstörung.

Da der Zug nicht mehr aus eigener Kraft weiterfahren konnte, wurde der SBB-Abschleppdienst aufgeboten. Gemäss Christian Ginsig blieb die Strecke zwischen Uznach und Rapperswil bis etwa 17:40 Uhr blockiert.

Bahnersatzbusse wurden zwar aufgeboten. Dies dauerte jedoch eine Weile, sodass viele Pendler davon nicht mehr profitieren konnten. Es kam entsprechend zu grösseren Verspätungen im abendlichen Bahnverkehr. (mst)

Erstellt: 16.05.2018, 16:58 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!