Zum Hauptinhalt springen

Zürcher statt St. Galler Wahlwerbung im Briefkasten

Der Eschenbacher Ortsteil Oberholz erhält die Post vom zürcherischen Wald aus. In Wahlzeiten hat das unangenehme Folgen.

Wer sich zur Wahl ins Zürcher Parlament (Bild) stellt, interessiert die Bewohner im St.Gallischen Oberholz (Gemeinde Eschenbach)nicht so sehr. Lieber wüssten sie, wer für den St.Galler Kantonsrat kandidiert.
Wer sich zur Wahl ins Zürcher Parlament (Bild) stellt, interessiert die Bewohner im St.Gallischen Oberholz (Gemeinde Eschenbach)nicht so sehr. Lieber wüssten sie, wer für den St.Galler Kantonsrat kandidiert.

Seit acht Jahren wohnt Karin Homberger in Oberholz. Das Dörfchen, wie es die Einheimischen liebevoll nennen, gehörte früher zu Goldingen, seit der Fusion im Jahr 2013 ist es ein Teil der Gemeinde Eschenbach. Die Nähe zur sankt-gallisch-zürcherischen Kantonsgrenze führt zu einer Besonderheit: Die rund 40 Haushalte in Oberholz bekommen ihre Post vom zürcherischen Wald aus zugestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.