Zum Hauptinhalt springen

Zivildienst zwischen Pflichtprogramm und Karriereleiter

Vor 20 Jahren durften Militärdienstverweigerer zum ersten Mal Zivildienst leisten. Heute engagieren sie sich auch als Arbeitnehmer. Das Parlament nimmt sich nun dem Thema an.

Der Zivildienst hat sich in den letzten 20 Jahren deutlich gewandelt. Heute werden die «Zivis» vielseitig eingesetzt.
Der Zivildienst hat sich in den letzten 20 Jahren deutlich gewandelt. Heute werden die «Zivis» vielseitig eingesetzt.
Symbolbild, Keystone

Die Zeiten sind vorbei, als Zivildienstler nur in Altersheimen als Hilfskräfte schufteten. Heute arbeiten Zivis auch als gut ausgebildete Fachkräfte in ihren erlernten Berufen. Das sorgt auch für Kritik: Denn die jungen Männer die ihren Dienst als Militärersatz leisten, dürfen den Zivi-Einsatz nicht in erster Linie als Aus- und Weiterbildung nutzen. Zudem darf der Dienst den normalen Arbeitsmarkt nicht konkurrenzieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.