Zum Hauptinhalt springen

Wo die Liebe begann und verloren ging

Von Verliebten, die sich am Dorfbrunnen treffen und dem Turmwächter, der nach dem Blitzschlag von seiner Liebsten gerettet wird: Christopher Ammann erzählt auf seinen Stadtführungen Geschichten der Liebe aus vergangener Zeit.

Im Rosengarten schildert Stadtführer Christopher Ammann gern seine liebste Anekdote: Die von der hübschen Göttin Venus.
Im Rosengarten schildert Stadtführer Christopher Ammann gern seine liebste Anekdote: Die von der hübschen Göttin Venus.
David Baer
Der Brunnen am Hauptplatz diente Verliebten als Treffpunkt.
Der Brunnen am Hauptplatz diente Verliebten als Treffpunkt.
David Baer
Im Gügelerturm spielten sich einst dramatische Szenen ab.
Im Gügelerturm spielten sich einst dramatische Szenen ab.
David Baer
1 / 4

Spuren der Liebe gibt es in der Rosenstadt zuhauf. Man muss nur wissen, wo suchen – und ein bisschen seine Fantasie walten lassen. Christopher Ammann kann beides. Unter dem Motto «Liebe am See» zeigt er Orte und Plätze, um die sich Erzählungen rund um die Liebe ranken – schöne, lustige, traurige. Manche sind im Stadtarchiv schriftlich belegt, andere wurden über Jahrhunderte weitererzählt und man kann nur munkeln, ob und wie sie sich tatsächlich zugetragen haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.