Zum Hauptinhalt springen

Wo die Braut mit dem Schiff kommt

Eine Hochzeit mitten auf dem Zürichsee – das ist für viele Paare eine verlockende Vorstellung. Rund zehn Heiratswillige geben sich jährlich für das Ja-Wort auf der Insel Ufenau. Für die Brautleute bedeutet das vor allem genaues Planen. Und: Nicht alles ist erlaubt auf der Insel der Stille.

In der Kirche St. Peter und Paul auf der Insel Ufenau wollen sich jährlich etwa zehn Paare trauen lassen. Die meisten haben einen engen Bezug zur Insel.
In der Kirche St. Peter und Paul auf der Insel Ufenau wollen sich jährlich etwa zehn Paare trauen lassen. Die meisten haben einen engen Bezug zur Insel.
Archiv David Baer

Es hätte eine abenteuerliche Aktion werden sollen. Ein Helikopter, der über der Insel kreist, die Braut auf dem Weg zum Altar entführt, und mit ihr abhebt. Im Cockpit der Bräutigam, der sich erst hoch in den Lüften zu erkennen geben sollte, unten die Hochzeitsgäste, die perplex den Brautleuten nachschauen. James Bond für Romantiker, sozusagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.