Zum Hauptinhalt springen

«Wir sind immer noch am Ruder»

Trotz der bitteren 2:3-Auswärtsniederlage in der geschichtsträchtigen dritten Partie der Ligaqualifikation gegen Kloten am Dienstag strotzen die Lakers weiter vor Selbstvertrauen und blicken dem heutigen vierten Duell zuversichtlich entgegen.

Bitter: Nach heroischem Kampf müssen die Lakers in Kloten in der 3. Minute der dritten (!) Verlängerung den K.-o.-Schlag hinnehmen.
Bitter: Nach heroischem Kampf müssen die Lakers in Kloten in der 3. Minute der dritten (!) Verlängerung den K.-o.-Schlag hinnehmen.
Keystone

Ein geregeltes Training fand gestern in der SGKB-Arena nicht statt. Einige Spieler kurvten auf dem Eis herum, andere stemmten im Kraftraum Gewichte oder strampelten auf dem Hometrainer, wieder andere gingen joggen. «Die Vorgabe ist, dass sich jeder für etwa eine Stunde bewegt, um das Lactat aus den Muskeln zu kriegen», erklärt SCRJ-Head­coach Jeff Tomlinson. In welcher Form und wann er dies tue, sei jedem freigestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.