Zum Hauptinhalt springen

Wer hat den Schwersten im Land?

Die Riesen der Schweiz treten auf der Waage gegeneinander an: Auf dem Bächlihof in Jona findet am Sonntag die 17. Schweizer Meisterschaft im Kürbiswiegen statt.

Am Sonntag, 1. Oktober, ist es wieder so weit: Die besten Kürbiszüchter der Schweiz treten gegeneinander an um zu sehen, wer den Schwersten hat.
Am Sonntag, 1. Oktober, ist es wieder so weit: Die besten Kürbiszüchter der Schweiz treten gegeneinander an um zu sehen, wer den Schwersten hat.
Archiv ZSZ

Der letztjährige Sieger-Kürbis brachte es zwar auf gute 512 Kilogramm, war damit im Vergleich zum Weltrekordhalter aus dem Jahr 2014 aber immer noch auf der leichten Seite. Der Weltrekord-Kürbis von Beni Meier aus Pfungen brachte sage und schreiben 1'054 Kilogramm auf die Wage. Ein Rekord der auch heute noch Bestand hat. Laut Veranstalter sei der warme Frühling und nicht zu heisse Sommer dieses Jahr ein vielversprechendes Indiz für grosse und vor allem schwere Kürbisse.

Neben Kürbissen kommen am 1. Oktober auch andere Riesengewächse, wie Zucchetti, Karotten, Zwiebeln oder Peperoni, auf die Waage.

Der Tagesablauf der 17. Schweizer Meisterschaft im Kürbiswiegen:

  • 10:00 bis 11:30 Uhr: Anlieferung Riesen-Kürbisse und Riesen-Gemüse
  • 12:00 bis 12:45 Uhr: Wiegen Riesen-Gemüse
  • 12:45 bis 13:30 Uhr: Mittagspause
  • 13:30 bis ca. 15:30 Uhr:Messen längster Kürbis, Wiegen Riesen-Kürbis
  • Ca. 16.00 Uhr: Rangverkündigung

Impressionen aus dem letzten Jahr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch