Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wehe, wer sich früher als Joner ans ‹Eis, zwei, Geissebei› wagte»

Peter Röllin steht an der Grenze zwischen Rapperswil und Jona: Die Stele Nummer 35 weist darauf hin, dass Grenzen nicht nur politische Territorien markieren, sondern auch trennende wie verbindende Geschichten.

Kein Städtebau in Jona

«Ohne Parlament isoliert sich der Stadtrat. Auch die neu zusammengesetzte Exekutive muss sich auf grosse Probleme gefasst machen.»

Peter Röllin, Kulturwissenschaftler aus Rapperswil

«Stadtforum ist Alibiübung»

«Hug tut der Stadt gut»

Verwaltung fehlt der Altstadt

Bewusstsein für die Region