Zum Hauptinhalt springen

Was die Gemeinden für ihr Kulturerbe tun können

Über 50 Interessierte lauschten den Ausführungen des Kunstrechtsexperten Bruno Glaus zum Kulturerbe im Linth-gebiet. Der Informationsanlass fand im Rahmen der Ausstellung «Kunstspinnerei» statt.

Kann das Werk eines Zürcher Künstlers St. Galler Kulturerbe sein? Skulptur von Otto Müller in Eschenbach.
Kann das Werk eines Zürcher Künstlers St. Galler Kulturerbe sein? Skulptur von Otto Müller in Eschenbach.
Manuela Matt

Was steht und hängt eigentlich so alles an beweglichen Kunstobjekten in den Gemeinden des Linthgebiets? Bruno Glaus, Rechtsanwalt und Kunstliebhaber aus Uznach, hat eine Bestandesaufnahme gemacht und dabei festgestellt: Für die Gemeindebehörden stehen meist die Immobilien im Fokus, sie wissen oft gar nicht, was sie für Schätze auf ihren Plätzen oder in ihren Räumlichkeiten beherbergen. In einer ZSZ-Serie hat Glaus einiges ans Licht geholt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.