St. Gallenkappel

Verein sucht nach Sponsoren für eine neue Eisbahn

Ein Eisfeld, Eisstockbahnen und dazu ein kleines Beizli: In St. Gallenkappel will ein Verein ein neues Winterangebot schaffen. Die Idee haben sich die Initianten in Wädenswil und Lachen abgeschaut.

Soll in St. Gallenkappel als Vorbild dienen: Die Eisbahn in Wädenswil.

Soll in St. Gallenkappel als Vorbild dienen: Die Eisbahn in Wädenswil. Bild: Archiv Manuela Matt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Endlich ist der Frühling da. Eine Gruppe von Chappelern wünscht sich aber ausgerechnet jetzt nichts sehnlicher, als Winterstimmung. Sie stecken mitten in den Vorbereitungen für eine neue Eisbahn in St. Gallenkappel. Dort sollen im Winter Gäste aus der ganzen Region mit den Kufen Spuren ins Eis zeichnen.Eine eigene, kleine Eisbahn im Dorf liegt im Trend. Seit rund 15 Jahren bietet Wädenswil einen solchen Eiszauber an, Lachen konnte im Februar die zehnte Saison beenden. Nicht zu vergessen, dass auch Rapperswil-Jona öffentlichen Eislauf anbietet.

Der Lachner Weihnachtszauber stand den Chappelern um Patrick Gübeli denn auch Pate, für ihre Idee. «Unsere Eisbahn soll ein Angebot für Leute sein, welche gerne Schlittschuhlaufen, Eishockey spielen oder mal ihr Geschick auf der Eisstockschiessbahn ausprobieren möchten und andererseits für Leute, welche einfach auch gerne dabei sind und zuschauen möchten», sagt Gübeli. Ein Beizli, eine Bar und weitere Attraktionen sollen darum das Angebot abrunden. Das Eisfeld in der Nähe zur Mehrzweckhalle ist auf 30 mal 15 Meter geplant.

Auf Suche nach Geld

Noch fehlen für die Umsetzung ab November aber die Sponsoren. «Der nicht kommerzielle Verein Chappele-on-Ice ist sich bewusst, dass die Finanzierung dieses Projekts das A und O ist», meint Gübeli. Man habe aber bereits positive Reaktionen erhalten. Klar ist bereits, das man das alte Schützenhaus als Restaurant nutzen darf. Auf der Wiese daneben würde das Eisfeld gebaut. Wie viel Geld den Chappeleren konkret fehlt, wollen sie nicht kommentieren.

Das Engangement soll längerfristig sein, betont Gübeli. Aber: «Das Organisationskomittee möchte zuerst den Verlauf der Sponsorensuche für das diesjährige Projekt abwarten.»

Bereits im Boot ist der Gemeinderat, welcher die Idee mit 9000 Franken unterstützt. Die Schulen, die durch die kostenlose Benützung den Aufwand für den Transport nach Rapperswil-Jona und die Eintrittsgelder für das Eisfeld einsparen, würden 6000 Franken zum Projekt beisteuern. Weil das Vorhaben regionale Ausstrahlungskraft haben dürfte, soll auch bei der Vereinigung Pro Zürcher Berggebiet und beim regionalen Erholungsfonds der Region ZürichseeLinth um Unterstützung gebeten werden.

Erstellt: 15.05.2017, 17:30 Uhr

Artikel zum Thema

Präsident des Eisbahn-Vereins nach einem Jahr abgewählt

Wädenswil Das Wichtigste vorweg: Die Eisbahn nimmt ihre Saison planmässig am 7. November in Betrieb – obwohl der Vorstand stürmische Zeiten hinter sich hat. Mehr...

Stadtrat lehnt Unterstützung für Eisbahn ab

Wädenswil Am Montag fand die Gemeinderatssitzung statt. Behandelt wurde auch das Postulat der Grünen zum Verein Eisbahn, den der Stadtrat nicht mit einer Fachperson unterstützen kann und will. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.