Zum Hauptinhalt springen

Unfall auf den Seedamm – es staute bis nach Rüti

Auf der Seedammstrasse hat es am Mittwochnachmittag einen Unfall gegeben. Mit erheblichen Konsequenzen: Der Verkehr staute sich phasenweise bis St. Dionys und Rüti.

Der Unfall auf dem Seedamm führte zu einem massiven Rückstau.
Der Unfall auf dem Seedamm führte zu einem massiven Rückstau.
TCS Verkehrsinformation

Zu «besten Feierabendzeit» hat es am späten Mittwochnachmittag auf der Seedammstrasse zwischen Hurden und Rapperswil-Jona gekracht. Wie der Verkehrsinformation des Touring Club Schweiz (TCS) zu entnehmen ist, ereignete sich der Unfall kurz nach 15 Uhr. Auf Anfrage bestätigte die Kantonspolizei St. Gallen eine Auffahrkollision mit drei beteiligten Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand.

Der Verkehr über den Seedamm musste wegen des Unfalls wechselseitig geführt werden. Das wiederum hatte sofort einen massiven Rückstau zur Folge. Gemäss TCS reichte dieser phasenweise bis nach Rüti und St. Dionys zurück. Die Auswirkungen auf den Verkehr rund um Rapperswil-Jona waren noch mehrere Stunden nach dem Unfall zu spüren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch