Zum Hauptinhalt springen

Umstrittene Öffnungszeiten: Löst Coop einen Dominoeffekt aus?

Coop eröffnet am Donnerstag eine neue Filiale am Bahnhof Rapperswil. Shoppen ist dann bis 22 Uhr abends möglich. Die Konkurrenz reagiert auf die Ankündigung des Lebensmittelriesen überraschend gelassen.

Im Altstadt-Perimeter (gelbes Gebiet) gelten die erweiterten Ladenöffnungszeiten.
Im Altstadt-Perimeter (gelbes Gebiet) gelten die erweiterten Ladenöffnungszeiten.

Einkaufen bis abends um 22 Uhr, das ist der Gewerkschaft Unia ein Dorn im Auge. Sie befürchtet, dass Coop mit seiner neuen Filiale am Bahnhof Rapperswil mit den ausgedehnten Öffnungszeiten ein Exempel statuieren möchte. Einkaufen rund um die Uhr, sieben Tage in der Woche – dieses Szenario will die Unia um jeden Preis verhindern. Droht nun wegen Coop in der Altstadt ein Dominoeffekt, der die übrigen Geschäfte unter Zugzwang bringt?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.