Zum Hauptinhalt springen

Ufenau öffnet für die Bevölkerung

In wenigen Tagen öffnet die Insel Ufenau zum ersten Mal nach der Sanierung des Gasthauses. Am Wochenende fahren Taxiboote.

Nachdem es wegen Umbauarbeiten monatelang gesperrt war, öffnet das Gasthaus auf der Insel der Stille am Wochenende zum ersten Mal wieder seine Türen.
Nachdem es wegen Umbauarbeiten monatelang gesperrt war, öffnet das Gasthaus auf der Insel der Stille am Wochenende zum ersten Mal wieder seine Türen.
Keystone

Ganz offiziell öffnet die Gastwirtschaft im Haus zu den zwei Raben am Montag, 23. April, seine Tore wieder. Aber: Die Sanierung der ganzen Insel Ufenau war nur möglich, weil Hunderte aus der Region mit ihrem kleinen und grossen Engagement dazu beigetragen haben, wie es in einer Mitteilung der Projektgruppe Ufen­au heisst. Deshalb sei das Gasthaus für diese Menschen aus der Region bereits am Samstagnachmittag und am Sonntag offen. Auf einem Tisch im Garten steht für die Besucher ein Willkommensgetränk bereit. So könnten die Bevölkerung und die Projektgruppe auf die neu eröffnete Ufen­au anstossen.

Gratis-Taxiboot

Damit die Bevölkerung diese «Voreröffnung» auch nutzen kann, bedient ein Taxiboot am Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr die Ufen­au von Pfäffikon aus im Shuttlebetrieb. Wer von Rapperswil auf die Ufenau will, nutzt das Kursangebot der Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft (ZSG).

Die letzten Details

Die letzten Tage vor der Eröffnung seien, wie immer bei einem solchen Projekt, intensiv, heisst es in der Mitteilung weiter. Viele kleine Details müssten noch erledigt, Arbeiten abgeschlossen werden. Neben den Handwerkern legte in den letzten Tagen auch eine Gruppe von Asylbewerbern, die im Beschäftigungsprogramm des Sozialzentrums Höfe engagiert sind, immer wieder Hand an. Die Wege haben sie bereits instandgestellt, gestern erledigten sie die letzten Arbeiten an der Treppe beim Schiffssteg.

Weitere Informationen: www.ufenau.ch.

(red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch