Zum Hauptinhalt springen

Gemeinden fürchten sich vor der Lohntransparenz

Wie viel verdient der Gemeindepräsident? Und welche Entschädigungen erhalten die Gemeinderäte? Die Gemeinden im Linthgebiet wollen ihre Lohndaten trotzdem nicht offenlegen.

Conradin Knabenhans
Die Gemeindepräsidenten im Linthgebiet wollen ihre Löhne noch nicht offenlegen.
Die Gemeindepräsidenten im Linthgebiet wollen ihre Löhne noch nicht offenlegen.
Reto Schneider

Den Schleier der Lohntransparenz lüftete Rapperswil-Jona nur zaghaft: Als im vergangenen Jahr die Pensen der nebenamtlichen Stadträte angehoben wurden, gab der Stadtrat einzelne Zahlen bekannt. Für ihr 40-Prozent-Amt erhalten diese Stadträte 60 000 Franken. Bereits ein Jahr zuvor wurde das Pensum von Bauchef Thomas Furrer von 80 auf 100 Prozent erhöht. Diese zusätzlichen 20 Prozent kosten laut damaligen Angaben rund 40 000 Franken. Was die vollamtlichen Stadträte und Stadtpräsident Erich Zoller verdient, blieb geheim. Nur so viel: Alle Stadträte zusammen verdienen aktuell nach Auskunft der Stadt 950 000 Franken. Daraus lassen sich zwar einige Tendenzen ableiten, mit einem Gesuch um Akteneinsicht wollte die «Zürichsee-Zeitung» den Lohnschleier ganz lüften. Doch mit dem Öffentlichkeits­gesetz tut sich die Stadt schwer. Über mehrere Wochen zogen sich die Abklärungen hin, bisher ohne Offenlegung der genauen Zahlen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen