Rapperswil-Jona

Sportprominenz in Rapperswil-Jona

Am Samstag trafen sich zahlreiche bekannte Sportler in der Rosenstadt. Sie plauderten mit Moderator Jann Billeter über ihre Erfahrungen mit den Trainingsmethoden des erfindungsreichen Bündners Robin Städler.

Trainer Robin Städler (links) und Schwinger Ivan Riget vergleichen ihre Bizeps. Moderator Jann Billeter staunt.

Trainer Robin Städler (links) und Schwinger Ivan Riget vergleichen ihre Bizeps. Moderator Jann Billeter staunt. Bild: Michael Trost

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Samstag kam es in Rap­perswil-Jona zu einem spannenden Treffen von verschiedensten Sportlern, welche dank der Trainingsmethoden des charismatischen Bündners Robin Städler grosse Erfolge feiern durften. In praktisch allen Sportarten war Städler als Trainer erfolgreich ­tätig. Die Athleten plauderten mit Sportmoderator Jann Billeter vom Schweizer Fernsehen für einmal abseits vom Leistungsdruck und konnten über allerlei lustige Geschichten mit Städlers Training berichten.Mit dabei waren unter anderen die Hockeyspieler Jonas ­Hiller (EHC Biel), Gian Andrea Rand­egger (SC Bern) und Timo Helbling (EV Zug). Dazu gesellten sich neben der Uzner Snowboarderin Nicole Baumgartner auch ehemalige Sportgrössen wie Schwingerkönig Jörg Abderhalden, Eiskunstläuferin ­Sarah ­Meier und Fussballer ­Andy ­Egli. 230 Gäste verfolgten im Kino Leuzinger die unterhaltsamen Gespräche.

Ein ganzheitliches Training dank Holzbrett

Vor vielen Jahren begann die Erfolgs­geschichte von ­Robin Städler, als er nach einem ­Engagement bei Swiss-Ski seine Trainingsmethode beim HC Davos perfektionierte. Dabei ent­wickelte er das Sypoba-Brett, ­welches ein ganzheitliches Training in Kraft, Koordination, Geschick­lichkeit und Beweglichkeit beinhaltet. Es handelt sich dabei um ein Holzbrett mit einer freigeführten Rolle darunter.

Dieses effiziente Ganzkörpertraining bringe die gewünschten Erfolge. Dies bestätigten die ­vielen anwesenden Sportler und verwiesen dabei auf ihre zahl­reichen positiven Erfahrungen.

«Ich wurde dank Robins Training ganz klar stabiler», erklärte etwa ­Sarah ­Meier. Auch Eis­hockey­torhüter Jonas Hiller schwärmte von seinem speziellen Krafttraining. «Als Tor­hüter muss man über die nötige ­Ba­lance verfügen, da habe ich mit der Methode von Robin Städler sehr viel profitiert.»

Bereits über 100 Athleten hat Städler, welcher seit 15 Jahren in Jona ein eigenes Trainings­center betreibt, als Personaltrainer begleitet. Nicht wenige davon konnten sich in ihrer Sportart ganz an die Spitze arbeiten. Seit einiger Zeit dürfen nun auch ­Kinder aufs Brett. Aus Drängen von Städlers Tochter wurde die Sypoba-Kids-Gruppe ins Leben gerufen, welche im Kino mit einer Show ihr ausgezeichnetes Balancegefühl demonstrierte.

(Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 09.07.2017, 18:35 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben