Zum Hauptinhalt springen

Spektakuläre Flucht mit gestohlenem Auto

Ein 53-Jähriger flüchtete gestern Mittag mit einem Auto, nachdem ihn die Polizei kontrollieren wollte. Der Wagen war gestohlen und der Fahrer unter Drogen- und Alkoholeinfluss.

Erst ein zweiter Patrouillenwagen der Kantonspolizei St. Gallen konnte den flüchtenden Autofahrer an der Kreuzung Gasterstrasse - Hinterstadt in Uznach anhalten.
Erst ein zweiter Patrouillenwagen der Kantonspolizei St. Gallen konnte den flüchtenden Autofahrer an der Kreuzung Gasterstrasse - Hinterstadt in Uznach anhalten.

Gestern gegen 11.30 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass ein Mann im Auto schlafe. Die Kantonspolizei St. Gallen schickte schliesslich zur Kontrolle eine Patrouillie zum Wittenlohweg in Kaltbrunn. Die Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen blockierte das verdächtigte Auto mit dem Polizeiwagen. Als der Mann im Auto die Polizisten sah, startete er den Motor des Autos, setzte es zurück, kollidierte dabei leicht mit dem Patrouillenwagen und fuhr dann vorwärts weg. Ein Polizist, der ein Haltezeichen gab, musste sich mit einem Schritt zur Seite retten.

Der Mann fuhr mit seinem Auto ein Wiesenbord hinab und flüchtete in Richtung Zentrum Uznach. Da der Mann mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr, verlor ihn die nachfolgende Patrouille aus den Augen. Eine zweite Patrouille konnte das Fluchtauto an der Verzweigung Gasterstrasse – Hinterstadt anhalten. Es stellte sich heraus, dass der 53-Jährige Schweizer unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol mit einem entwendeten Auto, versehen mit ebenfalls entwendeten Kontrollschildern, unterwegs war. Der Mann wurde verhaftet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch