Zum Hauptinhalt springen

Shoppen am Sonntag – das sind die Regeln

Darf ein Laden am Sonntag öffnen? Antworten auf diese einfache Frage zu finden, ist hochkomplex. Zwei Gesetze sind dafür zu beachten.

Symbolbild, Keystone

Einerseits die kantonalen und lokalen Vorschriften zu den Ladenöffnungen, die etwa vorschreiben, dass Geschäfte mit soge­nannt erweiterten Laden­öffnungszeiten an Ruhetagen maxi­mal von 7 bis 21 Uhr geöffnet haben dürfen. Andererseits gilt aber auch das Bundesgesetz über Arbeits- und Ruhezeiten.

Das heisst übersetzt: Nur weil der Laden am Sonntag geöffnet haben dürfte, darf der Ladenbesitzer noch kein Personal anstellen. Kommt dazu: Für Lebensmittelläden gelten wiederum andere Regeln als für Cafés, Bäckereien, Kioske oder Blumenläden. Die ZSZ hat die wichtigsten Regeln für das Öffnen von Lebensmittelläden und das Beschäftigen von Personal im Kanton St. Gallen am Sonntag zusammengefasst. Allerdings haben auch diese Einschränkungen: Das St. Galler Amt für Wirtschaft betont, dass aufgrund der zahlreichen Ausnahmeregelungen und der jeweils spezifischen Sachverhalte immer eine Einzelfallprüfung für jeden Laden vorgenommen werden muss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.