Zum Hauptinhalt springen

Serieneinbrecher in Schänis gefasst

Am Mittwochabend gelang es der Kantonspolizei St.Gallen nach intensiver Fahndung, in Schänis einen Serieneinbrecher zu verhaften, der im Sarganserland seit Juni sein Unwesen trieb

Der in Schänis verhaftete Albaner wird verdächtigt, seit Mitte Juni 2017 in der Region Werdenberg-Sarganserland, über 30 Einbruchdiebstähle begangen zu haben.
Der in Schänis verhaftete Albaner wird verdächtigt, seit Mitte Juni 2017 in der Region Werdenberg-Sarganserland, über 30 Einbruchdiebstähle begangen zu haben.
Symbolbild, Keystone

Die Kantonspolizei St. Gallen habe sehr intensiv nach dem mutmasslichen Einbrecher gefahndet, heisst es in der Mitteilung vom Donnerstag. Eine Patrouille beobachtete kurz nach 23.30 Uhr beim Bahnhof Ziegelbrücke eine verdächtige Person. Bei der Kontrolle flüchtete der Mann. Er wurde aber nach einem Spurt der Polizisten überwältigt und festgenommen.

Der Beschuldigte führte zwei Rucksäcke mit sich, in denen sich Einbruchswerkzeug, Kleider sowie vermeintliches Deliktsgut befanden. Die weiteren Ermittlungen würden zeigen, für wie viele Einbruchdiebstähle der 42-Jährige verantwortlich gemacht werden könne, heisst es weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch