Rapperswil-Jona

Städtische Schulen kassierten zu viel Geld für Skilager

Der Schulrat Rapperswil-Jona senkt die Kosten für das obligatorische Skilager in der zweiten Woche der Sportferien. Statt wie bis anhin 200 Franken müssen Eltern ab 2018 nur noch 75 Franken pro Kind bezahlen. Eigentlich gilt das schon seit 2010.

Die Eltern für Schülerinnen und Schüler aus Rapperswil-Jona zahlten bis anhin zu viel fürs obligatorische Skilager. Das ändert sich nun.

Die Eltern für Schülerinnen und Schüler aus Rapperswil-Jona zahlten bis anhin zu viel fürs obligatorische Skilager. Das ändert sich nun. Bild: Archiv

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Skilager sind teuer. Solange sie fakultativ sind, können Eltern aber selber entscheiden, ob sie ihre Sprösslinge hinschicken oder nicht. In Rapperswil-Jona ist das Skilager in der zweiten Woche der Sportferien für die Schüler nach wie vor obligatorisch. Bis anhin forderten die Schulen dafür von den Eltern 200 Franken pro Kind. Ab Januar 2018 müssen sie für fünf Tage Skilager bloss noch 75 Franken bezahlen. «Die Anpassung führt auf einen Entscheid des Bildungsdepartements von 2010 zurück, welcher vorsieht, dass obligatorische Schulanlässe die Eltern im Normalfall nicht mehr als 15 Franken pro Tag kosten dürfen», sagt Schulpräsident und Stadtrat Thomas Rüegg (FDP).

Vater informierte Schule

Damit ist der neue Betrag von 75 Franken für fünf Tage erklärt. Der bisherige Betrag von 200 Franken für das obligate Skilager habe allerdings nie Fragen aufgeworfen, weder beim Schulrat noch bei den Eltern. Ein Vater eines Schülers habe den Schulrat nun auf den Entscheid des Bildungsdepartements aufmerksam gemacht. Man habe daraufhin die Sachlage im Detail geprüft und sich entschieden, den Betrag für das Pflicht-Skilager auf die vorgegebenen 15 Franken pro Tag zu senken.

Hoffen auf die Bürger

Denn hinter einer obligatorischen Sportwoche steht der Schulrat nach wie vor: «Sie ist für die Kinder ein wertvoller sozialer Lernanlass, der ihnen zudem den Kontakt zum Wintersport ermöglicht», sagt Rüegg. Die Vollkosten für ein Skilager seien denn auch deutlich höher. «Eine Woche Skilager kostet zwischen 400 und 500 Franken pro Kind.» Da nun die Eltern finanziell entlastet werden, bedeutet der Entscheid 150000 Franken Mehrkosten für die Stadt. Man hoffe, dass die Bürger bereit seien, die Kosten im Rahmen der Budgetversammlung zu übernehmen.

Was, wenn Eltern nun Rückforderungen für die bis anhin zu viel bezahlten 125 Franken stellen? «Im Falle einer Klage müsste die Sachlage aus rechtlicher Sicht nochmals gründlich geprüft werden», sagt Rüegg. Das Geld sei jedoch stets in den allgemeinen Haushalt der Schulrechnung geflossen und somit nicht zum Nachteil oder unmittelbaren Vorteil beteiligter Personen verwendet worden. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 09.11.2017, 17:24 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!