Schmerikon

Rekurs und Petition gegen das Hundeverbot am Aabachdamm

Jetzt ist klar: Das Verbot für Hunde auf dem Aabachdamm wird mit einem Rekurs und einer Petition bekämpft. Der 13 Seiten umfassende Rekurs gegen die Verfügung wurde bereits von rund 40 Hundehaltern unterschrieben.

Grosses Interesse an den Unterschriftsbögen: Petition und Rekurs gegen das Hundeverbot wurden rege unterschrieben.

Grosses Interesse an den Unterschriftsbögen: Petition und Rekurs gegen das Hundeverbot wurden rege unterschrieben. Bild: Patrick Gutenberg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Verfügung des Gemeinde­rates Schmerikon schreckte die Hundehalter auf. Das Verbot für ihre vierbeinigen Lieblinge auf dem Aabachdamm, der Aabachstrasse und den angrenzenden Kiesinseln finden sie übertrieben und bekämpfen die Ver­fügung aktiv. Mit einem Rekurs an das Gesundheitsdepartement des Kantons St. Gallen sowie einer Petition an den Gemeinderat möchten die Hundebesitzer an der heutigen Situation fest­halten.

Kürzlich liess der Gemeinderat verlauten, dass die Natur rund um das Aabachdelta besser geschützt werden soll. So erliess er ein Verbot für Hunde, damit Ein­wirkungen auf Flora und Fauna des national geschützten Flachmoors und der vorgelagerten Kiesinseln wirkungsvoll reduziert werden können.

Die Petition

Die Hundehalter, welche die Region rund um das Aabachdelta gerne für ihre Spaziergänge mit Pudel, Mops und Co. benützen, finden ein solches Verbot nicht zielführend. Deshalb trafen sie sich zusammen mit Sympa­thi­santen am vergangenen ­Samstag zur gemeinsamen Unterschriftensammlung. Rund 100 Per­sonen kamen und informierten sich über die Möglichkeiten, den gemeinderätlichen Erlass zu bekämp­fen.

Die Initianten Irene Romer, Renate Ammann und Stefan Wäckerlin erklärten ein zweigleisiges Vorgehen. Eine Petition an den Gemeinderat von Schmerikon, welche von jeder Person unterzeichnet werden kann, soll die breite Abstützung gegen das Verbot aufzeigen. Bereits wurden dafür am Samstag über 70 Unterschriften gesammelt. Weitere Petitions­bögen kursieren in diver­sen Geschäften in Schme­rikon und können auch von Nicht-Hundehaltern unter­zeichnet werden. Nach den Weihnachts­festtagen sollen diese Unterschriften dem Gemeinderat übergeben werden.

Der Rekurs

Das Hundeverbot wird jedoch auch noch mit einem Rekurs gegen die offizielle Verfügung ange­fochten. Am Rekurs dürfen sich jedoch nur in Schmerikon wohnhafte Hundehalter betei­ligen, da nur sie ein schutzwür­diges Interesse geltend machen können.

Bereits wurde durch einen Anwalt eine 13-seitige Rekursschrift verfasst, welche heute beim Gesundheitsdepartement des Kantons St. Gallen eingereicht wird. Rund 40 Hundebesitzer hatten diesen Rekurs unterzeichnet und damit auch erklärt, sich soli­darisch an den entstehenden Kosten zu beteiligen. Als Beweismittel mussten sie einen Wohnsitznachweis und eine Kopie der letzten Rechnung der Hundesteuer mitbringen.

Unterstützt werden die Initianten auch durch die Politik. So stehen die Ortspartei der SVP sowie die Kantonsräte Christopher Chandiramani und René Bühler hinter dem Anliegen gegen das Hundeverbot. Auch National­rätin Barbara Keller-Inhelder und der ehemalige Gemeindepräsident von Schmerikon, Richard Koller, sicherten ihre Unter­stützung zu. Die Initianten sind nicht zuletzt deshalb zuversichtlich, dass ihr Anliegen Gehör finden wird. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 11.12.2017, 08:10 Uhr

Artikel zum Thema

Seedorf will Hundeverbot einführen – Hündeler laufen Sturm

Schmerikon Der Gemeinderat erlässt ein Hundeverbot entlang des Aabachs bis zur Mündung. Damit sollen die Vögel im Aabachdelta geschützt werden. Hundehalter halten das Verbot für vollends unnötig und drohen mit zivilem Ungehorsam. Noch offen ist, ob Ranger dereinst das Verbot durchsetzen sollen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.