Zum Hauptinhalt springen

Regierungsrat begegnet Kritik am Lehrplan 21

Der St. Galler Bildungsdirektor Stefan Kölliker informierte an der HSR über den umstrittenen Lehrplan 21. Im Saal herrschte Skepsis.

Zum neuen Lehrplan sei «viel Unsinn» verbreitet worden, sagte Stefan Kölliker in Rapperswil.
Zum neuen Lehrplan sei «viel Unsinn» verbreitet worden, sagte Stefan Kölliker in Rapperswil.
Reto Schneider

Der Lehrplan 21 kommt im Kanton St. Gallen nicht vors Parlament und nicht vors Volk, stellte Bildungsdirektor Stefan Kölliker (SVP) an der Informationsveranstaltung vom Donnerstagabend klar. Vergangene Woche hat der Erziehungsrat den Lehrplan 21 erlassen. Die Regierung wird ihn laut Kölliker am 9. Juni genehmigen. Danach wird er schrittweise bis zum Schuljahr 2017/2018 eingeführt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.