Zum Hauptinhalt springen

Polizei kontrolliert Schnellfahrer auf der A53

Die Kantonspolizei St. Gallen hat auf der Autobahn A53 am Donnerstag zwölf Autofahrer angehalten, die zu schnell unterwegs waren. Zwei mussten den Ausweis abgeben.

Auf der Autobahn A53 zog die Kantonspolizei St. Gallen am Donnerstagabend zwölf Fahrzeuglenker aus dem Verkehr, die zu schnell unterwegs waren.
Auf der Autobahn A53 zog die Kantonspolizei St. Gallen am Donnerstagabend zwölf Fahrzeuglenker aus dem Verkehr, die zu schnell unterwegs waren.
Google Maps

Die Kontrollen fanden am Donnerstagabend, in der Zeit zwischen 16:50 Uhr und 19:45 Uhr, auf der Autobahn A53 (Gemeindegebiet Eschenbach) statt. Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt, wurden insgesamt elf Männer und eine Frau im Alter zwischen 19 und 71 Jahren angehalten, die von Reichenburg in Richtung Hinwil fuhren.

Die Schnellfahrer waren im mit 80 km/h beschilderten Bereich mit Geschwindigkeiten zwischen 105 km/h und 128 km/h unterwegs. Alle zwölf Lenker, von denen zwei mit dem Motorrad unterwegs waren, werden verzeigt. Die beiden Männer, die am schnellsten gefahren sind, mussten ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben. Bei den Anderen wird eine nachträgliche Führerausweisabnahme geprüft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch