Zum Hauptinhalt springen

«Neubau des Linth-Parks war ein Leuchtturm-Projekt für die Gemeinde»

Der Verkauf des Linth-Parks führt zum Planungsstopp für den Neubau eines Einkaufs­zentrums. Gemeindepräsident Christian Holderegger (FDP) nimmt Stellung.

Christian Holderegger, Gemeindepräsident von Uznach.
Christian Holderegger, Gemeindepräsident von Uznach.
Archiv David Baer

Der Linth-Park wechseltseinen Besitzer. Was bedeutet das für die Gemeinde Uznach?Christian Holderegger: In erster Linie sind wir froh, dass die Firma Vögele hierbleibt. Die Läden im Einkaufszentrum gibt es weiterhin und auch die Arbeitsplätze sind gesichert. Weil Vögele einen langjährigen Mietvertrag mit den neuen Besitzern abgeschlossen hat, wird sich in absehbarer Zeit also wenig ändern. Wir wurden von den Besitzern über den Verkauf informiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.