Zum Hauptinhalt springen

Nationalrat für Bob-EM selektioniert

Marcel Dobler nimmt nächste Woche an den Bob-Europameisterschaft im Viererbob teil. Der Verband hat gestern die Selektion des Nationalrats bekannt gegeben.

Wenn Politiker sich aufs Glatteis wagen: Im Bob von Nationalrat Marcel Dobler (zukünftig Position 2) darf man keine Berührungsänste haben, es geht mal nach rechts, mal nach links dem Ziel entgegen.
Wenn Politiker sich aufs Glatteis wagen: Im Bob von Nationalrat Marcel Dobler (zukünftig Position 2) darf man keine Berührungsänste haben, es geht mal nach rechts, mal nach links dem Ziel entgegen.
Symbolbild, Keystone

Politik und Spitzensport passen kaum zeitgleich zusammen. Wenn Topathleten politische Karriere machen, dann nach ihrer Sportlaufbahn. Unter den Bobfahrern gibt es prominente Beispiele: Hansjörg Trachsel gewann als Bremser in den Siebzigerjahren WM- und EM-Medaillen und ist seit 2004 Regierungsrat (BDP) in Graubünden. Albert Grimaldi nahm als Bobpilot an fünf Olympischen Spielen teil, heute ist er Fürst von Monaco. So gesehen ist Marcel Dobler ein frühreifer Spitzensportler. Seit Herbst 2015 Nationalrat wurde der 36-jährige FDP-Politiker aus Rapperswil-Jona gestern in die Schweizer Bob-Nationalmannschaft für die Europameisterschaften (9.-15. Januar) nominiert. Dobler (Bob-Club Zürichsee) wird den Vierer-Schlitten Schweiz II von Beat Hefti (St. Moritz Bobsleigh Club) im deutschen Winterberg anschieben.

Bestes Resultat als Ziel

Normalerweise sitzt Dobler im Bob von Pius Meyerhans. Am letzten Sonntag verpasste das Zürichsee-Team als Vierter knapp das Podest an den Schweizer Meisterschaften in St. Moritz. Dort gewann Klubkollege Rico Peter den Titel im Zweier- und Viererbob. Hefti & Co. holten beide Male Silber. Bei den bevorstehenden Titelkämpfen greift der Verband Swiss Sliding in die Teambesetzungen ein. Für den Chef Leistungssport, Thomas Lamparter, war die Nominierung von Dobler klar: «Marcel hat am Athletiktest im Dezember überzeugt, darum wollen wir ihn an der EM einsetzen. »

Marcel Dobler hat sich die Nomination für die EM in Winterberg dank starker Leistungen verdient. Bild Yvonne Najer
Marcel Dobler hat sich die Nomination für die EM in Winterberg dank starker Leistungen verdient. Bild Yvonne Najer

Für Dobler ist daher die Selektion keine Überraschung. Eine Premiere ist sie für ihn auch nicht. «Ich war letztes Jahr schon an der EM und WM.» Damals sass er im Bob von Pius Meyerhans, der nicht zu den internationalen Toppiloten gehört. Beat Hefti ist aus anderem Holz geschnitzt. Der Appenzeller gewann Olympiasilber in Sotschi 2012. «Das Potenzial ist sicher höher, ich denke, wir sollten in die top ten kommen», sagt Dobler. «Ich erwarte von mir das wertvollste Resultat meiner Karriere.»

Premiere im Parlament

Bei Meyerhans stösst der FDP-Nationalrat links an. Für Hefti wechselt er nach rechts. «Ich muss mich anpassen, aber politisch liegt mir die rechte Seite ohnehin besser», sagt er lachend. Nächste Woche wird der im Bobsport so wichtige Start im EM-Training intensiv geübt. Ob Dobler auch an der WM in Königssee im Februar zum Einsatz kommt, ist offen. Empfehlen will er sich allemal – schon wegen seines grossen Zieles: «Ich will nächstes Jahr an die Olympischen Spiele in Südkorea, das wäre die Erfüllung meines Bubentraums.»

Spätestens dann erwartet Dobler als Spitzensportler und Spitzenpolitiker eine Premiere: «Die erste Dopingkontrolle im Bundeshaus.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch