Zum Hauptinhalt springen

Nächtlicher Besuch der Gesundheitsministerin

Regierungsrätin Heidi Hanselmann besuchte Menschen, die in der Nacht arbeiten. Ihre letzte Tour führte sie unter anderem auch ins Spital Linth.

Heidi Hanselmann (rechts) besuchte auf ihrer Nachttour das Spital Linth in Uznach. Begleitet wurde sie von Kantonsarzt Markus Betschart, und empfangen wurde sie von Spitaldirektor Urs Graf sowie zwei Angestellten der Notaufnahme (von rechts).
Heidi Hanselmann (rechts) besuchte auf ihrer Nachttour das Spital Linth in Uznach. Begleitet wurde sie von Kantonsarzt Markus Betschart, und empfangen wurde sie von Spitaldirektor Urs Graf sowie zwei Angestellten der Notaufnahme (von rechts).
Istvan Nagy

In ihrem Präsidialjahr 2014/2015 besuchte Regierungsrätin Heidi Hanselmann sieben Nächte lang die arbeitenden Menschen, welche mit ihren Dienstleistungen die Versorgung auch zu ungewohnten Zeiten sicherstellen. Der achte und letzte Rundgang führte sie in die Spitäler Linth in Uznach, Wil und in eine Bäckerei in St.?Gallen. Ihr Motto «Nachtein – nachtaus, damit tagein – tagaus alles funktioniert» stellte sie jene Menschen in den Fokus, welche zu ungewohnten Zeiten ihrer Arbeit nachgehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.