Zum Hauptinhalt springen

Nachts, wenn der Kunst und der Kultur gefrönt wird

Am Samstag fand die 11. Kulturnacht statt. Ihre Tore geöffnet hatten die Alte Fabrik, das Kunstzeughaus, das Stadtmuseum und das Haus der Musik.

Die Rapperswiler Band The Bear's Cave trat auf dem Vorplatz des Kunstzeughauses auf und spielte Alternative Rock.
Die Rapperswiler Band The Bear's Cave trat auf dem Vorplatz des Kunstzeughauses auf und spielte Alternative Rock.
Patrick Gutenberg
In der Stadtbibliothek hatten Kinder die Möglichkeit, aus alten Büchern Papierblumen zu basteln.
In der Stadtbibliothek hatten Kinder die Möglichkeit, aus alten Büchern Papierblumen zu basteln.
Patrick Gutenberg
«Feel the Rhythm» hiess das Motto auf dem Zeughausareal beim gemeinsamen Trommeln mit dem Afrika-Verein.
«Feel the Rhythm» hiess das Motto auf dem Zeughausareal beim gemeinsamen Trommeln mit dem Afrika-Verein.
Patrick Gutenberg
1 / 3

Als am letzten Samstag die ­Sonne über Rapperswil-Jona langsam un­terging, begann für die Kulturbegeisterten aus der Region eben­da­ die elfte Kulturnacht. Unzäh­lige Programmpunkte, auf vier Veranstaltungsorte verteilt, boten ein breites Spektrum an Kulturellem.

Einer dieser Veranstaltungsorte war das Kunstzeughaus samt seinem Vorplatz. Hier wurde um 18 Uhr mit einem Konzert der jungen Rapperswiler Band Urban die Saisoneröffnung des ZAK eingeläutet. Noch ist die Besuchermenge überschaubar; denjenigen, die bereits vor Ort waren, hat das rund halbstündige Konzert aber gut gefallen. Begeistert wurde nach einer Zugabe gerufen, welche die Band gerne gewährte, um im Anschluss den Trommlern des Afrika-Vereins den Vorplatz akustisch zu überlassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.