Zum Hauptinhalt springen

Musizieren, wenn im Kopf schwarze Wolken sind

Die Musik ist ein Tor zu Menschen, zu denen man sonst kaum Zugang findet: Im Pflegezentrum Bühl nehmen demente Menschen an Aktivierungssequenzen mit Musik teil. Das hat erstaunliche Wirkungen.

Die Aktivierungstherapeutin reicht einer Teilnehmerin ein Instrument zum Ausprobieren.
Die Aktivierungstherapeutin reicht einer Teilnehmerin ein Instrument zum Ausprobieren.
Manuela Matt

Die zwölf Senioren sitzen still und in sich versunken um einen grossen Tisch im ersten Stock des Pflegezentrums Bühl. Es ist die Abteilung des Pflegezentrums, in der die Bewohner mit einer fortgeschrittenen Demenz untergebracht sind. Dann stellt Aktivierungsfachfrau Janine Santmann die Musik an. «Tanze mit mir in den Morgen, tanze mit mir in das Glück», singt Gerhard Wendland aus den Lautsprechern des CD-Players.Plötzlich kommt Bewegung in die Gruppe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.