Zum Hauptinhalt springen

Mofafahrer wird bei Unfall verletzt

Ein 14-jähriger Mofafahrer ist am Donnerstag in Rieden mit einem Auto zusammengeprallt. Er musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Der jugendliche Fahrer des Mofas zog sich beim Unfall Verletzungen zu. Er musste mit der Rega ins Spital gebracht werden.
Der jugendliche Fahrer des Mofas zog sich beim Unfall Verletzungen zu. Er musste mit der Rega ins Spital gebracht werden.
Kantonspolizei St. Gallen

Ein jugendlicher Mofafahrer ist am Donnerstag in Kaltbrunn wegen eines entgegenkommenden Autos derart erschrocken, dass er gestürzt und mit dem Wagen zusammengeprallt ist.

Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt, fuhr der 14-Jährige um 13 Uhr auf der Riednerstrasse in Richtung Kaltbrunn. In einer Linkskurve kam ihm ein Auto entgegen, das von einer 35-jährigen Frau gefahren wurde.

Der Jugendliche erschrak und verlor die Kontrolle über sein Mofa. Er stürzte zu Boden, rutschte auf die Gegenfahrbahn und prallte mit dem Auto zusammen. Der Verunfallte wurde mit unbestimmten Verletzungen von der Rega ins Spital geflogen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch