Zum Hauptinhalt springen

«Modell für Circus Knie nicht neu»

Zirkusfans sollen das neue Zelt des Circus Knie finanzieren – über eine Crowdfunding-Plattform. Für den Finanzexperten Andreas Schweizer verhilft dieses Finanzierungsmodell dem Zirkus zu mehr Reichweite.

Andere sollen das neue Zelt berappen: Für das neue Zelt zieht der Circus Knie eine Crowdfunding-Kampagne auf.
Andere sollen das neue Zelt berappen: Für das neue Zelt zieht der Circus Knie eine Crowdfunding-Kampagne auf.
Keystone

Andreas Schweizer, was ­bedeutet Crowdfunding genau?Andreas Schweizer: Crowdfunding steht als Oberbegriff für Finanzierungskampagnen, welche über das Internet verbreitet werden und bei denen möglichst viele Menschen – die Crowd – einen finanziellen Beitrag leisten können. Beim sogenannten Crowdsupporting wird das von der Crowd zur Verfügung gestellte Geld nicht zurückbezahlt. Das Modell kann aus Sicht des Geldflusses mit einer Spende vergleichen werden. Der Spender erhält aber – anders als beim Crowddonating – eine nichtfinanzielle Gegenleistung wie im Fall der Kampagne des Circus Knie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.