Zum Hauptinhalt springen

Millionenprojekte bringen Rapperswil-Jona in die Bredouille

Mindestens 25 Millionen Franken will der Stadtrat von Rapperswil-Jona in das Lido-Schwimmbad investieren. Aber auch beim Alterszentrum Schachen ist ein Bauprojekt mit Kosten in Millionenhöhe geplant. Der Stadtrat muss entscheiden, wie er mit den Abstimmungsdaten jongliert.

Das Gelände, auf dem das Altersheim Schachen entstehen soll.
Das Gelände, auf dem das Altersheim Schachen entstehen soll.
Moritz Hager

Ein neues Schwimmbad im Lido, ein neues Alterszentrum im Schachen. Gleich mehrere Millionenprojekte sollen in Rapperswil-Jona in den kommenden Jahren realisiert werden. Doch das stellt die Stadtregierung nun vor Herausforderungen.Sowohl der Baukredit für die grossangelegte Sanierung des Schwimmbades Lido, als auch der Projektierungskredit für das Alterszentrum Schachen müssen an der Urne vom Stimmvolk abgesegnet werden. Die Urnenabstimmung zum Schachen ist nötig, weil das Projekt so umfangreich ist, dass selbst der Projektierungskredit bis zur Baubewilligung über eine Million Franken betragen wird. Vor der Urnenvorlage werden beide Themen an der Bürgerversammlung präsentiert und diskutiert. Zwei so «grosse Kisten» an einem Abend auf dem Programm zu haben, müsse gut überlegt sein, kommt der Stadtrat zum Schluss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.