Zum Hauptinhalt springen

Literatur aus der Region erhält eine eigene Bühne

Unter dem Titel «Ort für Wort» stellen Stadtbibliothek und Alte Fabrik künftig zweimal jährlich das Literaturschaffen zwischen Zürich- und Walensee vor. Auch wer noch nichts veröffentlicht hat, darf ans offene Mikrofon.

Die regionale Literatur liegt ihnen am Herzen (hinten, von links): Frédéric Zwicker, Christoph Steiner, Simone Hotz, Kathrin Siegfried und Peter Arbenz (vorne, sitzend).
Die regionale Literatur liegt ihnen am Herzen (hinten, von links): Frédéric Zwicker, Christoph Steiner, Simone Hotz, Kathrin Siegfried und Peter Arbenz (vorne, sitzend).
Manuela Matt

Romi Cash aus Maseltrangen, Hans Schnyder aus Netstal, Judith Keller aus Altendorf. Sie werden die neue Veranstaltungsreihe zur Literatur aus der Region im Januar eröffnen. Die Herkunftsorte der drei Podiumsgäste stecken in etwa das Gebiet ab, das die Veranstalter im Auge haben, wenn sie von Regionalliteratur sprechen: Vom Zürichsee bis zum Walensee, mit der Linth als Verbindung.Romi Cash hat schon zwei Bücher in Martin Hellers Bibliothek der Erinnerungen, der Edition Unik, herausgebracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.