Zum Hauptinhalt springen

Lenker flüchtet vor Polizeikontrolle

Am Sonntag ist ein Autofahrer in Wagen vor der Polizei geflüchtet, nachdem er eine Verkehrsinsel links umfahren hatte. Er konnte auf der A3, Höhe Thalwil, angehalten werden.

Die halsbrecherische Fahrt eines 29-Jährigen endete am Sonntagabend auf der Autobahn A3.
Die halsbrecherische Fahrt eines 29-Jährigen endete am Sonntagabend auf der Autobahn A3.
Archiv Michael Trost

Angehörige der Kantonspolizei St. Gallen wollten den Autofahrer am Sonntagabend kurz vor 20:30 Uhr in Wagen (Rapperswil-Jona) anhalten, nachdem er eine Verkehrsinsel links umfahren hatte. Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt, ergriff der Autofahrer jedoch die Flucht und fuhr in hohem Tempo via A53 auf die A3.

In «halsbrecherischer Manier» und unter Begehung weiterer Strassenverkehrs-Delikte fuhr er Richtung Zürich. Auf der Höhe Thalwil geriet der Flüchtige mit seinem Auto in einen Stau. In der Folge konnte er angehalten und festgenommen werden.

An der Verfolgungsfahrt waren Polizisten der Kantonspolizeien Zürich, Schwyz und St. Gallen beteiligt. Es ist dabei zu keinen verletzten Personen und zu keinen Sachschäden gekommen. Der genaue Hergang und die Ursache für die Flucht werden derzeit abgeklärt. Beim angehaltenen Automobilisten handelt es sich um einen 29-jährigen Schweizer.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch