Zum Hauptinhalt springen

Kampfwahl um Regierungsratssitz

Für die Regierungsratswahlen Ende Februar hat die St. Galler SP einstimmig Heidi Hanselmann und Fredy Fässler nominiert.

Regierungsrätin Heidi Hanselmann, rechts, freute sich nach den Wahlen 2012 mit dem neuen Regierungsrat Fredy Fässler, Mitte, über den Wahlsieg.
Regierungsrätin Heidi Hanselmann, rechts, freute sich nach den Wahlen 2012 mit dem neuen Regierungsrat Fredy Fässler, Mitte, über den Wahlsieg.

Um die beiden frei werdenden Sitze in der St. Galler Regierung kommt es am 28. Februar 2016 zur Kampfwahl. Die Delegierten der St. Galler SP haben am Mittwochabend Heidi Hanselmann und Fredy Fässler einstimmig für die kommenden Regierungsratswahlen nominiert.

Heidi Hanselmann ist seit 2004 in der St. Galler Regierung. Sie steht dem Gesundheitsdepartement vor. Fredy Fässler wurde 2012 nach 20 Jahren im Kantonsrat in die Regierung gewählt. Er ist Vorsteher des Sicherheits- und Justizdepartements. Mit den beiden Bisherigen stünde ein optimales Duo für den anstehenden Wahlkampf zur Verfügung, schreibt die SP des Kantons St. Gallen in einer Mitteilung.

SVP will zweiten Sitz

Die siebenköpfige Exekutive setzt sich derzeit aus je zwei Mitgliedern von FDP, CVP und SP sowie einem SVP-Vertreter zusammen. Benedikt Würth (CVP), Martin Klöti (FDP), Heidi Hanselmann und Fredy Fässler (beide SP) sowie Stefan Kölliker (SVP) treten zur Wiederwahl an.

Die CVP nominierte bereits Kantonsrat Bruno Damann aus Gossau. Die St. Galler FDP schickt am 28. Februar ihren Kantonalpräsidenten Marc Mächler ins Rennen um einen Sitz in der Regierung. Die SVP will mit dem Rheintaler Architekten Herbert Huser einen zweiten Sitz in der Regierung erobern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch