Eschenbach

In drei Gängen zum Meistertitel

Das «Fireball BBQ-Team» hat am letzten Wochenende an der Schweizermeisterschaft brilliert. Die vier feierten ihre Wettkampfpremiere gleich mit dem Titel.

Die amtierenden Barbecue Schweizermeister Lena Bachmann, Rolf Hagen, Patrik Oberholzer und Rüedel van Rijs (von links).

Die amtierenden Barbecue Schweizermeister Lena Bachmann, Rolf Hagen, Patrik Oberholzer und Rüedel van Rijs (von links). Bild: Patrik Oberholzer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Tsch - Tsch - Tsch», zischten und rauchten die vielen Grills und Smoker an der Barbecue Schweizermeisterschaft am vergangenen Wochenende in Wil. Mittendrin war auch das «Fireball BBQ-Team» aus Eschenbach. Das Team unter der Leitung von Patrik Oberholzer zeigte an ihrem ersten Ernstkampf hervorragende Grill- und Smoker Künste. Sie setzten sich gegen die fünf anderen Amateur-Teams durch und wurden zum Schweizermeister gekürt. Gewonnen haben sie nebst den vier edlen Pokalen ein Preisgeld in Höhe von 1000 Franken.

Das vierköpfige Team präsentierte im ersten Gang Spare Ribs mit einer Zucchettikreation als Beilage. Zwei Stunden später gab «Fireball» den nächsten Gang zeitgerecht ab. Beef Brisket mit Sellerie als Beilage, wie vom Veranstalter vorgegeben. Obwohl das Fleisch sehr aufwendig in der Zubereitung war und rund 16 stunden im Smoker verbrachte, «stellte uns besonders der Sellerie vor eine Herausforderung, da dieses Gemüse kaum jemand gerne isst», erzählte Oberholzer. Der Abschluss machte eine süsse Dessertkreation aus Bananen und Ananas. Auch die Früchte wurden auf dem Grill zubereitet - ganz wie es sich für eine Grill Schweizermeisterschaft gehört.

Ein Händchen fürs Anrichten

Gemeinsam mit Rolf Hagen aus Bazenheid , Rüedel van Rijs aus Ganterschwil und Lena Bachmann aus Eschenbach hat Oberholzer das «Fireball BBQ-Team» im Januar gegründet. Der Altersunterschied spielte dabei keine Rolle. «Ich wollte Lena unbedingt dabei haben», erzählt Oberholzer. Sie habe ein Händchen für das Anrichten der Speisen und bringe mit ihrer lockeren und unkomplizierten Art gute Stimmung ins Team. «Dass sie gelernte Köchin ist, ist natürlich ein weiterer Vorteil.» Mit sorgfältigem Anrichten und kreativer Darstellung der Beilagen heimsten dem Team zusätzliche Punkte ein.

Der erste Gang des Teams waren Spare Ribs mit einer Zucchettikreation als Beilage.

Die Abgabezeit der Gänge muss 10 Minuten genau eingehalten werden, um keinen Abzug in der Wertung zu bekommen. «Stress hatten wir während der Zubereitung kaum», meinte die 20-jährige Lena Bachmann. «Nur in den letzten Minuten vor Abgabe wurde es jeweils kurz hektisch.»

Mit Geschmack zu Punkten

Die meisten Punkte vergeben die Juroren für Geschmack, Biss und Garstufe der Gerichte. Aussehen und Kreativität werden sekundär bewertet. Bewertet werden die Gänge jeweils von sechs Juroren. Dabei wird die tiefste und höchste Bewertung pro Gang gestrichen, um ein faires Ergebnis zu erhalten. Aussergewöhnlich hohe, wie auch sehr tiefe Bewertungen müssen von Juroren zusätzlich begründet werden. Während der anonymen Verkostung sind Gespräche zwischen den Bewertenden nicht erlaubt. Die Jury-Aufsicht sorgt jeweils dafür, dass alles seine Richtigkeit hat und die Speisen fair bewertet werden.

Für Kriterien wie mangelnde Hygiene oder Verwendung unzulässiger Grillgeräte werden rigoros Punkte abgezogen. Für nicht komplett vor Ort hergestellte Speisen kann sogar die Disqualifikation drohen. Ebenso wenn die Beschriftung der Gänge auf das entsprechende Team hinweisen könnte. Schliesslich soll der Wettbewerb vollkommen anonym stattfinden.

Den Titel verteidigen

Die amtierenden Schweizermeister möchten im nächsten Jahr ihren Titel verteidigen. Dazu werden sie regelmässig gemeinsam den Grill einheizen und verschiedenes ausprobieren. Alle sechs Wochen wollen sie sich treffen und trainieren.

Kleinere Veranstaltungen in der Umgebung werden gleich zu Übungszwecken genutzt. Im neuen Jahr wird das «Fireball BBQ-Team» zu Grillkursen einladen. Interessierte erhalten Tipps und Tricks des Teams und einen Einblick in die Kunst des Smokern und Grillierens. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 06.09.2018, 16:34 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben