Zum Hauptinhalt springen

IG nimmt Schulschliessung «zur Kenntnis»

Gleich zwei gewichtige Geschäfte stehen an der Bürgerversammlung vom 13. Mai in Gommiswald an: der Projektierungskredit für das neue Feuerwehrdepot und jener für die Erweiterung der Schulanlage Ernetschwil.

Ein Anbau südöstlich an das bestehende Schulhaus ging aus einer Machbarkeitsstudie als optimale Variante hervor. Der südöstliche Teil des Schulhauses und das alte Gemeindehaus weichen diesem Anbau. Unten im Bild der Pavillon (links), daneben das Mehrzweckgebäude.
Ein Anbau südöstlich an das bestehende Schulhaus ging aus einer Machbarkeitsstudie als optimale Variante hervor. Der südöstliche Teil des Schulhauses und das alte Gemeindehaus weichen diesem Anbau. Unten im Bild der Pavillon (links), daneben das Mehrzweckgebäude.
zvg

Es wird die letzte Gemeindeversammlung von Peter Göldi als Gemeindepräsident von Gommiswald sein. Und sie dürfte spannend werden. Der Gemeinderat beantragt einen Projektierungskredit von 295 000 Franken für den Um- und Ausbau der Schulanlage Ernetschwil. Das Geschäft war ursprünglich für die Bürgerversammlung im Herbst vorgesehen, wurde dann aber vertagt, weil sich der Gemeinderat «mehr Zeit zum Dialog» lassen wollte, wie Gemeindepräsident Peter Göldi damals sagte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.