Glosse

FCRJ legt sich mit Donald Trump an

Ein Video aus den USA lässt beim FC Rapperswil-Jona die Nerven flattern.

US-Präsident Donald Trump.

US-Präsident Donald Trump. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ins Offside geraten kann man als Fussballer auch neben dem Platz. Jüngstes Beispiel dafür ist der FC Rapperswil-Jona. Der Social Media Manager schreibt sich auf dem sozialen Netzwerk Twitter in Rage «The USA under the Clown Donald Trump are going down!!»

Die Nerven flattern liess ein Video, das der Fussballclub ebenfalls weiterverbreitet hat. Darin ist zu sehen, wie ein Polizist einen Achtjährigen in einem Schulhaus mit Handschellen fesselt. Mag sein, dass diese Massnahme wirklich übertrieben ist. Aber Ferndiagnosen sind nicht angebracht – schon gar nicht von einem Fussballclub.

Ach ja: Das Video, das beim FCRJ die Tastatur glühen lies, stammt aus dem Jahr 2015. Da war Donald Trump noch gar nicht Präsident.

Dem Fussballclub sei gesagt: You should know, twittern can be very gefährlich. Plötzlich ist dann nicht mehr ein US-Präsident der Clown, sondern ein Fussballclub die Lachnummer.

Statement FC Rapperswil

Der FC Rapperswil-Jona kommuniziert offiziell nicht über den Twitter-Kanal sondern über Webseite und Facebook. «Wir distanzieren uns klar von den über Twitter getätigten Äusserungen», sagt Sprecher Rolf Lutz. (zsz.ch)

Erstellt: 17.10.2017, 10:30 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!