Kommentar

Der Stadtrat auf Glatteis

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Lido-Projekt liegt auf dem Sterbebett. So wie der Stadtrat die Sanierung der Eisanlagen und des Schwimmbades geplant hat, lässt sich das Projekt nicht realisieren. Es würde zu teuer. Der Stadtrat lässt sich nicht in die Karten blicken, was «neue Lösungsanzätze» konkret bedeuten und welche Teile nebst den Eisanlagen noch betroffen sind.

Dem alten Stadtrat wurde schlechte Kommunikation vorgeworfen. Der neue macht es nicht besser. «Im Kleinen müssen wir das Vertrauen zurückgewinnen, damit Grosses möglich wird», sagte Stadtpräsident Martin Stöckling nach 100 Tagen im Amt. Nur: Statt offizieller Informationen sickert der leise Tod des Lido-Projektes einmal mehr wegen Indiskretionen an die Öffentlichkeit – und nicht einmal danach geht die Stadt in die Offensive. Der Stadtrat begibt sich damit auf ganz dünnes Eis.

Erstellt: 10.08.2017, 17:40 Uhr

Conradin Knabenhans, Redaktionsleiter Ausgabe Obersee

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Zoologie Tierisch nützliche Daten

Salzkammergut Weltbekannt dank «weissem Gold»

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.