Zum Hauptinhalt springen

Kesb-Präsident sieht Klage als «gute Investition»

Verleger Bruno Hug hat mit den Obersee-Nachrichten einmal mehr eine Klage des Kesb-Präsidenten am Hals. Darauf reagiert der Journalist gelassen. Der Kesb-Präsident seinerseits ist von seinen Erfolgschancen vor Gericht ebenfalls überzeugt.

Kesb Linth-Präsident Walter Grob zahlt die neuerliche Klage gegen die Obersee-Nachrichten aus der privaten Kasse.
Kesb Linth-Präsident Walter Grob zahlt die neuerliche Klage gegen die Obersee-Nachrichten aus der privaten Kasse.
Archiv Reto Schneider

Eine Klage ist nicht genug. Davon ist Walter Grob überzeugt. Der Präsident der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb Linth) hat eine Zivilklage gegen die Obersee-Nachrichten eingereicht. Er klagt Dutzende von möglichen Persönlichkeitsverletzungen ein, welche im vergangenen Jahr in den Obersee-Nachrichten oder auf deren Facebook-Seiten erschienen sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.