Zum Hauptinhalt springen

«Ich habe oft Projekte auf dem Tisch, die mich nicht überzeugen»

In der Rosenstadt kommen zahlreiche Projekte nicht vom Fleck. Dies auch, weil sich die Bevölkerung dagegen stemmt. Stadtpräsident Martin Stöckling über Altlasten und Kommunikationsprobleme.

In Sachen Kommunikation stösst Stadtpräsident Martin Stöckling zuweilen an seine Grenzen, das gibt er offen zu.
In Sachen Kommunikation stösst Stadtpräsident Martin Stöckling zuweilen an seine Grenzen, das gibt er offen zu.
Sabine Rock

Projekte wie die Umzonungen im Dornacher stossen in der ­Bevölkerung häufig auf Widerstand. Wo sehen Sie die Gründe dafür?Martin Stöckling: Wir tragen an vielen Orten eine Altlast mit. Wie eben zum Beispiel beim Dorn­acher oder auch bei der Rütistrasse. Meiner Meinung nach ist das Problem, dass man bisher nicht strukturiert und umfassend informiert hat. Der Widerstand ist ein Zeichen von Ohnmacht. Die Bevölkerung fühlt sich offensichtlich nicht abgeholt und verstanden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.