Zum Hauptinhalt springen

Hochklassige Akrobatik und ein singender Clown

Der Circus Knie feierte mit seinem neuen Programm «Smile» Premiere. Neben einem musikalischen Clown, Akrobatik und Pferdenummern gab es auch einige Pannen.

Die Knie-Premiere hat bei den Zusehern – darunter viel Prominenz – mehrheitlich für Begeisterung gesorgt. Vor allem die spektakulären Akrobatik-Nummern kamen gut an.

Die Manege wirkt zwar kleiner, als in der Erinnerung aus Kindertagen. Doch spätestens als das Zirkusorchester zu spielen beginnt und sich der samtig rote Vorhang öffnet ist das Publikum mitten drin im Zirkusfieber.

Die Show beginnt mit einem Überraschungsmoment. Ein vermeintlich zu spät kommender Zuschauer, der sich durch die Publikumsränge schleicht, stellt sich als Circusclown Larible höchst persönlich heraus, der sich dann auch sogleich in der Manege zu schminken beginnt, seine rote Nase aufsetzt und mit einem grossen Satz in die viel zu grosse, karierte Hose springt. Somit kann die Generalprobe beginnen! Eine coole Jongliernummer zeigt David Larible Junior in rot glitzernden Turnschuhen und breitem Grinsen im Gesicht. Als er die Jonglierkeulen durch Strohhüte ersetzt, klatscht das Publikum laut mit und verzeiht ihm auch grosszügig den einen oder anderen kleinen Patzer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.