Zum Hauptinhalt springen

Heroinhändler müssen die Schweiz verlassen

Sie standen ganz zuunterst in der Nahrungskette der Bande: Ein 24- und ein 25-jähriger Albaner verkauften zusammen rund 275 Gramm Heroin. Nun wurden sie verurteilt, und schon bald sitzen sie im Flugzeug zurück in ihr Heimatland.

Zwei Kokainhändler wurden vom Bezirksgericht See-Gaster verurteilt – und müssen die Schweiz nun verlassen.
Zwei Kokainhändler wurden vom Bezirksgericht See-Gaster verurteilt – und müssen die Schweiz nun verlassen.
Keystone

Am 18. Januar schnappt die Falle zu: Ein 25-jähriger Albaner wird in Ziegelbrücke festgenommen. Er trägt ungefähr 30 Gramm ­Heroin auf sich – eine gefährliche und schnell süchtig machende Droge. Wenig später nimmt die Polizei in einem Hotelzimmer in der Region auch seinen Komplizen fest, einen ein Jahr jüngeren Landsmann. Im Zimmer findet sie weitere 52 Gramm der Droge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.