Zum Hauptinhalt springen

Grüne starten in den Wahlkampf

Mit einer ­augenfälligen Aktion auf dem ­Hauptplatz startete die UGS Linth in den Wahlkampf. Trotz schwieriger Ausgangslage möchte sie einen zweiten Kantonsratssitz gewinnen.

Silvia Kündig-Schlumpf, Marco Fäh und Lotti Thöni (von links) kandidieren für den Kantonsrat und nahmen am Samstag in Rapperswil an einer Aktion der Grünen und der UGS gegen die zweite Gotthardröhre teil.
Silvia Kündig-Schlumpf, Marco Fäh und Lotti Thöni (von links) kandidieren für den Kantonsrat und nahmen am Samstag in Rapperswil an einer Aktion der Grünen und der UGS gegen die zweite Gotthardröhre teil.
André Springer

Es war ein auffälliger Berg, welcher am Samstag auf dem Hauptplatz in der Rapperswiler Alt­stadt in den Himmel ragte. Mit dem zehn Meter hohen aufblasbaren Mas­siv warben die Grünen für den Abstimmungs- und Wahl­termin am 28. Februar mit der kla­ren Parole: Nein zu einer zweiten Gotthardröhre und möglichst viele Stimmen für die Kandidaten der UGS und Grünen Linth. Trotz Alphornbläser und Kunststoffberg hielt sich jedoch das Inter­esse der vorbeispazierenden Passanten in Grenzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.