Zum Hauptinhalt springen

Gemeinderat bewilligt Ausweitung des Asylzentrums

Im Kurhaus Bergruh in Amden können künftig bis zu 160 Personen untergebracht werden. Der Gemeinderat hat sechs Einsprachen abgewiesen und dem Kanton die Bewilligung erteilt.

Im Kurhaus Bergruh in Amden sollen künftig bis zu 160 Personen untergebracht werden können.
Im Kurhaus Bergruh in Amden sollen künftig bis zu 160 Personen untergebracht werden können.
Archiv ZSZ / Reto Schneider

Die Würfel sind gefallen: Der Kan­ton St. Gallen darf im ehe­ma­ligen Kurhaus Bergruh in ­Amden in Zukunft mehr Flüchtlinge plat­zie­ren. Der Gemeinderat Am­den hat dem kantonalen Migrationsamt dazu die gewünschte Bewilligung erteilt. Dies teilte die Gemeinde gestern mit. Der Kanton hatte das Gesuch gestellt, die Kapazität im kantonalen Asyl­zen­trum hoch über dem Walensee von bisher maximal 80 Personen auf – im Ausnahmefall – bis zu 160 Personen zu erhöhen. Die sechs Einsprachen, die dagegen eingegangen waren, hat der Gemeinderat abgewiesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.