Zum Hauptinhalt springen

Gaspreise steigen, Strompreise sinken

Die Energieversorger der Region passen auf das kommende Jahr ihre Preise an. Während beim Strom die Tarife trotz höherer Abgabe sinken, steht beim Erdgas eine Tariferhöhung an.

Mit dem kommenden Jahreswechsel werden auch die Energiepreise in der Region angepasst. Das Erdgas wird teurer.
Mit dem kommenden Jahreswechsel werden auch die Energiepreise in der Region angepasst. Das Erdgas wird teurer.
Archiv ZRZ / Marc Dahinden

Es heizt sich nicht von selbst. Ob Strom oder Gas, wer mehr verbraucht, muss tiefer in die Tasche greifen. Mit dem kommenden Jahreswechsel werden auch die Energiepreise in der Region angepasst. Teurer wird das Erdgas. Pro Kilowattstunde steigt der Preis bei Energie Zürichsee Linth (vormals Erdgas Obersee) um 0,3 Rappen. Für ein Einfamilienhaus mit einem durchschnittlichen Bedarf ergibt das Mehrkosten von knapp 50 Franken pro Jahr, ein Wohnungsmieter muss rund 20 Franken mehr bezahlen. Begründet wird der Preisaufschlag mit höheren Beschaffungskosten im Gasmarkt. Bereits auf Anfang 2016 war der Preis gestiegen, damals begründet mit der höheren CO2-Abgabe. Die Preise für Biogas bleiben stabil.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.